+++ Lieferungen innerhalb Deutschlands erfolgen für unsere Kunden ab sofort versandkostenfrei +++
Sanopoly
Ratgeber:
Nährstoffmangel beim Leistungssport!

Alles geben ohne Verluste

Die besonderen Belastungen des Leistungssports verlangen dem Körper viel ab. Je nach Trainingsaufwand und Wettkampfhäufigkeit braucht er mehr Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, um optimal zu funktionieren. Dieser höhere Energie- und Nährstoffbedarf lässt sich nicht unbedingt durch eine ausgewogene Ernährung decken. Gerade bei Ausdauersportlern ist das Risiko einer Unterversorgung hoch – selbst wenn sie regelmäßig Nahrungsergänzungen einnehmen. Zusätzlich gefährdet ist, wer unter Stoffwechselerkrankungen leidet, wegen Allergien und Unverträglichkeiten auf manche Lebensmittel verzichten muss, strenge Diät hält oder sich vegetarisch oder vegan ernährt. Diese Athleten nehmen ausreichend Kalorien zu sich und haben oft trotzdem einen Vitalstoffmangel.


Proteine als Energiequelle

Auf einen Nährstoffmangel reagiert der Körper sofort: Sportler bleiben weit hinter ihrer eigentlichen Leistungsfähigkeit zurück, und die Regeneration dauert länger. Wussten Sie, dass der Körper seine Energie in intensiven Trainingsphasen und bei Langzeitbelastungen nicht nur aus Kohlehydraten und Fetten, sondern auch aus Proteinen gewinnt? Diese Proteine bildet der menschliche Organismus aus Eiweißvorstufen, sogenannten Aminosäuren. Einen Teil davon kann er selbst herstellen, andere Aminosäuren müssen dagegen vollständig über die Nahrung oder Nahrungsergänzung zugeführt werden. Diese Substanzen beeinflussen viele Aufbau- und Erneuerungsprozesse im Organismus. Wer gesund bleiben und Höchstleistungen bringen will, sollte sie dem Körper jederzeit ausreichend zur Verfügung stellen.

Wunderwaffe Aminosäuren

Die Bedeutung der Aminosäuren im leistungsorientierten Ausdauertraining wurde lange unterschätzt. Sie sind zum Beispiel für Power, Muskeleiweißaufbau, Muskelregeneration, Reaktionsschnelligkeit und Immunsystem unverzichtbar. Eine gute Versorgung mit Aminosäuren kann auch die Heilung von kleinen Rissen in den Muskelfasern beschleunigen – Muskelkater lässt sich etwa durch die Aminosäure Methionin abfangen. Durch eine sinnvolle Kombination von Aminosäuren können Sportler sich vor zu starkem Proteinabbau schützen und ihre Regeneration nach anstrengenden Trainingseinheiten unterstützen. Ob bereits ein Mangel an den Eiweißbausteinen besteht, zeigt eine Blutanalyse im Labor.

Spezielle Bedürfnisse von Sportlern

Sport ist gesund! Wer besonders viel oder intensiv Sport treibt, braucht aber ein Bewusstsein für lebenswichtige Prozesse im Körper, um gesund zu bleiben. Aminosäuren sind als Grundbaustoff des menschlichen Organismus unentbehrlich für Energiehaushalt und Sauerstoffversorgung. Beim Sport werden sie deshalb besonders schnell verbraucht. Hochleistungssportler können davon ausgehen, dass sie einen erhöhten Bedarf an Aminosäuren haben. Um keine Leistungseinbußen zu riskieren, sollten sie auf eine regelmäßige Zufuhr von Aminosäuremischungen unmittelbar vor und nach dem Sport achten. Wer außerdem ausreichend Vitamine, Mineralien und Spurenelemente zu sich nimmt, kann seine Muskelleistung steigern, die Ausdauer verbessern und die Erholung nach großer Anstrengung beschleunigen – und hat beste Chancen, beim nächsten Wettkampf ganz vorn dabei zu sein.

PriosaPOWER
Menge
 

PriosaFITNESS
Menge
 


© 2017 www.sanopoly.com